• Startseite
  • Registrieren
  • Cam to Cam
  • Informationen
  • Kommunikation
  • Erotik Galerie
  • Benutzer
  • Statistik
Willkommen, Gast!   de
Kostenloses Erotik Forum und Erotische Geschichten  
Dienstag, 21. November 2017, 13:05

Sexgeschichten kostenlos

Hier hast du die möglichkeit laufend neue sexgeschichten zu lesen sex stories in kurzform oder lange geschichten geschrieben von usern für user du magst erotik geschichten dann bekommst du hier eine menge zu lesen

Geile sexkontakte

Erotische geschichten

Du magst sie nicht nur lesen du schreibst auch selber sexgeschichten ob kurze erotik stories oder lange ,du möchtest sie veröffentlichen na dann komm und melde dich an sende uns deine erotische geschichte und tausende von nutzern werden sie lesen und bewerten.

Onanieren

Onanieren

Sehr lange dachte ich, dass dies eine ausgewachsene persönliche Perversion ist. Aber seit ich weiß, dass die Selbstbefriedigung oder zumindest mit ihrer Nachahmung fast jeder Stripteasetänzerin gehört, ich bin überzeugt, dass die in Wahrheit ein weites verbreitete Form der Stimulation sowohl des Mannes als auch der Frau darstellt, die zusätzlich auch noch durch Exhibition des ethischen Charakter dieser Übung bloß gewöhnt. Als Ergänzung eines normalen Geschlechts Lebens halte ich die Masturbation deshalb für eine stimulierende Zugabe, die man völlig legitim vollziehen darf aus gutem Grunde ist die Onanie selbst bei glücklichen verheirateten Frauen so häufig das man dies als völlig normal bezeichnen kann. Denn so liebevoll ein Ehemann auch immer sein mag, liegt es doch schon alleine in der Natur, dass er nur dann den Koitus zu vollziehen vermag, wenn er zur Erektion kommen. Leider wird es immer Zeiten geben, wo er zu abgespannt oder zur Unlust durch ist, um die körperlichen Wünsche seiner Frau mit seiner sexuellen Ausstattung erfüllen zu können. Dann wäre er ein Dummkopf, wenn er ihre Übernehmer, da sie sich selbst die Befriedigung verschafft, die sie braucht. Und sofern er ansonsten ein guter Liebhaber ist, wird sie bei eigenhändigen Vollzug im Gedanken ihm gehören. Aber selbst wenn sie in der Vorstellung einmal einen anderen Vorzug gibt, ist das kein Drama, weil Träume nicht strafbar sind und noch nie einen Freund er übergeschädigt haben. Gewiss ist nur wenige weibliche Wesen erreichen den Orgasmus ohne Fantasie, und der Gebrauch der Hand bietet eine gute Gelegenheit für eine Reihe zügelloser Träume. Aber jeder verständige Gatte wird es vorziehen, da seine Frau Abwechslung am eigenen Schlafzimmer oder am eigenen Bad finde, statt mit einem anderen Partner zugehen, wenn der Ehemann einmal nicht will oder kann. Kluge Männer sollten ihre Frauen daher nicht ermutigen, sondern zu Onanie ermuntern, von der auch sie letzten Endes in vielerlei Hinsicht profitieren. Von nicht geringer Bedeutung ist dabei die Tatsache, dass die Eskapaden die sich auf den häuslichen Intimbereich beschränken und keiner anderer Teil aber am fremden Revier verbotene Früchte pflückt.


Mein Mann und es sind nunmehr 14 Jahre verheiratet. Es mag nicht gerade ein Wunder seien das uns gegenseitig sexuelles Interesse mit der Zeit ständig geringer wurde. Wir beide sind längst keine Teenager mehr. Aber obwohl sie ja begriffen, dass allmählich das erteilten der Leidenschaft eine natürliche Folge des Alterns ist, berieten wir, wie wir es anfangen müssten, und so körperliche Liebe neu zu beleben. Trotz unserer langjährigen Gemeinschaft waren wir bei der Diskussion gehemmt und aufrichtig. So traute ich meinen Ohren nicht, als mein Mann mir versicherte, dass der Sex mit mir eben noch immer grenzenlosen Spaß bereitete, obwohl mir die Reaktion seines Körpers die Wahrheit nichts Ufer wählen vermochten. Und auch ich erklärte wieder besseren Wissens, der sich beim Hörspiel mit ihrem höchsten von der Lust genieße. Erst nachdem wir ausführlich über unser unbefriedigendes Problem gesprochen hatten, lockerten sich unsere Verkrampfung ein, und der begannen uns allmählich offen und ehrlich mit den Tatsachen auseinander zusetzen. Wir gaben zu, gelogen zu haben, um die Gefühle des anderen Partners zu schonen. Weil wir zu dem Ergebnis kam, dass wir nur mit ehrlicher Aufrichtigkeit Neues wollen unsere Ehe bringen konnten, beschlossen wir, ging geraden Weg der Wahrheit zu gehen. So fragte ich eines abends mein Mann, was sich in diesem Augenblick tun müsste, um ihn besonders zu erregen und zum Liebesspiel zu verführen. Er hatte einige Drinks zu sich genommen, gezogen hatte ihn gelöst, und so forderte er mich halb im Scherz und halb im Ernst auf, ich solle Maß probieren. Ich war wie vor den Kopf geschlagen. Aber weil ich mich in diesem Augenblick nach wilden Zärtlichkeiten sehnte, kam ich mit einem gehaltenen Arten auf dem auf erregenden Kitzel der Unsicherheit seinem Vorschlag nach, was ihn ungemein verblüfft.  Ganz langsam begann ich mein Kleid und über Unterwäsche abzustreifen, wobei ich jeden entblößten Körperteil aufreizend mit den Fingerspitzen liebkoste. Ich zog meine strip Nummer genussvoll in die Länder und bemerkte zufrieden, dass man man mit jeder Sekunde mehr auf Touren kam. Und dann stand ich da, splitternackt vor ihm. Ich ließ mich fotogen, wie ich hoffte, in den Sessel sinken und spreizte meiner ausgestreckten Beine. Langsam schloss ich die Lieder zur Hälfte. Ich wusste dass man man in seiner Erregung keinen Blick von Gewand. Das Bewusstsein dass ich mich ungeschützt bis in den Schritt hinein seinen Augen darbot, überwältigte mich mit heißen Schauern. Und ich wurde nach Treblinka, als ich mir vorstellte, dass er gleich zu sehen würde, wie ich meine kleine Position bearbeitet. Bald nahm ich tatsächlich den feuchten Rosenkelch zwischen Daumen und Zeigefinger. Ganz langsam begann ich die niedrig Fröhlichkeit zu streiken. Dann öffnete ich die Schamlippen und betastete vorsichtig den  Kitzler,der in seiner Erregung Steinhagen geworden war. Er schien mir, als trage er wie ein Penis über den Rand der unruhigen Scheide hinaus. Schon hatte ich mein Stamm so gut im Griff, dass sich alle Reaktion steuern konnte. Weil ich bereits seit frühester Kindheit ohne nähere, beherrsche ich die Skala der Gefühle mitroutinierter Raffinesse. Ich begann unter meinen eigenen Liebkosungen zu zucken und fand mich ekstatischen und her. Meine Bewegungen wurden immer unruhiger und triebhafter.
Der erste Akt der Masturbation von meinem Mann war beinahe aus fordern dar als der erste Beischlaf. Ich schloss die Lieder ganz und gar nicht völlig den Genuss der schwachen Stunden. Ich spürte jeden einzelnen Nerv unter meiner nackten Haut. Es war, Halskragen 1000 Ameisen über mein Mann nackter Haut. Die Welt um mich Versand erlöste mich von der Gegenwart und begann zu träumen. Ich stellte mir vor, ich bin der Star einer Peepshow, und unzählige gierige meiner starken Mann aufklaffende Scheide, in der ich den Kitzler nach allen Regeln der Lebenslust stimulierte. Wenig später berauschte ich mich an der Fantasie, von kräftigen, derben Naturburschen beobachtet zu werden, die nur warteten, bis sie hinreichend erregt waren, um sich auf mich zu stürzen. Als mich ein Geräusch in die Wirklichkeit zurück rief, öffnete ich die Augen, ohne jedoch in meiner Tätigkeitsende zu halten, demnächst doch so sehr entzückte. Ich sah, dass man man sich ebenfalls ausgezogen hat und nun Anstalten traf, hat sich Mia nicht zu nähern und sich mit mir zu vereinigen. Wie ein größter Erregung währte ich ihn ab und bat ihn inständig, mitnichten in meinen schönsten Träumen zu stören. Tatsächlich reichte er mir und begnügte sich mit der Rolle des Zuschauers, in der er allerdings, wie er mir später gestand, ebenfalls auf seine Kosten kam. Ich selbst Mastobjekte unter der zauberhaften Fantasie weiter, bis ich zu einer vollständigen Klimax kam, der noch zwei oder drei weitere Male kam, ehe ich auf den Boden der Tatsachen zurückfallen. Jetzt erst erlaubte ich mein Mann mich zu ficken.
Nach noch während er sein Glied den Weg in meine unersättliche Scheide bahnte, beschrieb er mir mit rauer, unkontrollierter Stürmer, wie sehr ihn mein Anblick während der Tätigkeit des Manieren angespritzt hatte. Er hätte es mir allerdings nicht so zu beschreiben offen. Ich spürte auch so, wie heißt und wird er mich begehrte. Es wurde ein Koitus, der an Intensität und Gefühle jene Umarmungen glich, wie wir sie kurz vor nach unserer Hochzeit vollzogen. Ein kleines Wunder war Wirklichkeit geworden, dass wir schon seit Jahren nicht mehr glaubten. Heute gehören es zu unseren festen Standardprogramm, der sonst gelegentlich vor den Augen des anderen Selbstmords probieren. Und wenn man man an der Reihe ist, macht mich der Anblick nicht weniger geil als auch umgekehrt. Ich bin sicher, da es via einen gangbaren Weg gefunden haben, unsere Liebe, die bereits verkeilten Brote, neue Impulse zu geben. Und sollte diese Variante zur Gewohnheit geworden sein, dann finden wir bestimmt eine neue Spielart die uns wieder brennendes Feuer aufs neue schürt.

04.01.2012, 00:00 von Puzzel_Allen | 8174 Aufrufe

Erotische Geschichten

14069 Aufrufe
Erotische Geschichten -Die Unterwerfung einer Putzfrau Eine junge Frau geht bei einem reichen Mann putzen, um sich etwas nebenher zu verdienen. Doch dieser verbirgt ein Geheimnis im 2. Stock seine...
13337 Aufrufe
Erotische Geschichten - Wie ich die Jungfräulichkeit meiner Schwester verwettete Karo hat schon lange erotische Fantasien, ist aber immer noch Jungfrau. Zu ihrem 18. Geburtstag löst ihr ...
12411 Aufrufe
Erotische Geschichten - Heiße Wünsche Seit zwei Jahren sind Arabella und David ein Paar, trotzdem knistert es zwischen ihnen wie am ersten Tag. Schon oft hatten die beiden atemberaubend...
12191 Aufrufe
Erotische Geschichten - Feuchte Höhepunkte Julia Andersson »Feuchte Höhepunkte« erschienen in der »Golden Devil Edition - Pure Erotic«!Tauchen Sie ein in eine Wel...
12022 Aufrufe
Erotische Geschichten  -  Lust auf dich Ein attraktiver Arzt bietet seinen Patientinnen ganz spezielle Behandlungen, ein Hotel in der Karibik verspricht den weiblichen Gästen pure L...
11933 Aufrufe
Erotische Geschichten - Ich will dich jetzt Trinity Taylor erzählt auch in diesem fünften Buch von ihren intimsten Erotik-Träumen ...Mit dem besten Freund für das Date mit ein...
11727 Aufrufe
Erotische Geschichten - Berühr mich! "Berühr mich!" enthält 7 wunderschöne, erotische Geschichten, die Lust auf mehr machen.Die einzelnen Kurzgeschichten, sind in einer angeneh...
11173 Aufrufe
Erotische Geschichten - Sinneslust Diese Geschichte wurde entnommen aus dem Band «Samtene Nächte». Verführerisch.«Wir lieben dich sehr», schreiben Susannas Freund...
8827 Aufrufe
Erotische Geschichten Teil 2 - Alexis und Luca Dies ist der 2 Teil der Reihe Alexis und Luca - Erotische Geschichten. Dieses Band beinhaltet 2 Erotische Geschichten, Im Autokino und In der U-Bahn....
4087 Aufrufe
Erotische Geschichten - Hart und Feucht Lesen Sie, wie Frauen wirklich sind und welche geheimen Bedürfnisse sie haben.Treten Sie mit diesem Buch in die Welt der erotischen Fantasie ein, in de...