• Startseite
  • Registrieren
  • Cam to Cam
  • Informationen
  • Kommunikation
  • Erotik Galerie
  • Benutzer
  • Statistik
Willkommen, Gast!   de
Kostenloses Erotik Forum und Erotische Geschichten  
Donnerstag, 26. April 2018, 13:36

Sexgeschichten kostenlos

Hier hast du die möglichkeit laufend neue sexgeschichten zu lesen sex stories in kurzform oder lange geschichten geschrieben von usern für user du magst erotik geschichten dann bekommst du hier eine menge zu lesen

Geile sexkontakte

Erotische geschichten

Du magst sie nicht nur lesen du schreibst auch selber sexgeschichten ob kurze erotik stories oder lange ,du möchtest sie veröffentlichen na dann komm und melde dich an sende uns deine erotische geschichte und tausende von nutzern werden sie lesen und bewerten.

Ein gewöhnlicher ungewöhnlicher Samstag

Ein gewöhnlicher ungewöhnlicher Samstag

Es war am Samstag Abend,ich hatte es mir mit meinem freund Mick gemütlich gemacht,es war immer Wochenende so,das wenn wir ein bisschen zeit hatten für uns wir uns einen Film anschauten.
Nun war es schon recht spät,und der Film war zu ende.
Ich zog mich aus und sprang unter die dusche,in den meisten fällen duschen wir beide zusammen.
So auch an diesem Abend.
Allerdings kommt Mick immer ein bisschen späte nach,da ich sehr heiß dusche.
In der Regel finde ich das sehr entspannend,und wie fast alle zwei tage rasiere ich mich auch.
So auch an diesem tage.
Ich hatte gerade meine Achseln und Beine ein geschäumt,und meinen rasiere über meine haut gleiten lassen.
Da ging auch schon die Duschwand auf.
Mick trat in die dusche,er selbst ist auch rasiert,gut,seine Beine lässt er aus,aber das ist auch nachzuvollziehen,ein bisschen Männlichkeit sollte man ihnen schon lassen.
Ansonsten finde ich es behaart auch nicht sonderlich attraktiv.

Mick stellte sich in die dusche und klaute mir zuerst das Wasser.
„Hey,“sagte ich,“das ist gemein,du siehst doch was ich gerade mache?“
Ich hielt mein Rasiere wie eine Trophäe nach oben und Mick grinste nur.
Es hielt ihn nicht davon ab,trotzdem die heiße dusche zu genießen.
Ich grummelte.
„Das ist ziemlich gemein,das weißt du schon?“Fragte ich erneut.
„Hm,lass mich überlegen,“erwiderte er,“ja ist es!“Grinste er.
Boah so was regte mich echt auf,aber ich dachte um des Friedenswillen gebe ich mal nach.
„Ist was?“Fragte er frech.
„Nö,alles prima Schatzi!“Grinste ich falsch  zurück.
Das Wasser lief über ihn hinüber,es ist so ein Gefühl,wenn man zuschaut,und selbst noch nicht fertig ist,wie ein verlangen.
Man fühlt sich wie ein Kleinkind das etwas nicht bekommt.
So in etwa geht es mir dann,das kommt vom Bauch hinauf gekrochen und ärgert einen.
„Mick,ich will mich noch rasieren“Sagte ich erneut.
Er grinste nur frech und nahm mir den rasiere aus der Hand.
„Du brauchst dich nicht rasieren!“Sagte er streng.
„Aber du weist doch wie sehr ich das hasse,das piekt mich dann,und ich mag es nicht !“Erwiderte ich verärgert,mein Plan der glatten Rasur war nun wohl gestrichen.
Ich starrte Mick an wie er die Klinge tauschte.

Wir benutzen einen gemeinsamen Rasierer,nur hatte wir getrennte Klingen,das ist im übrigen auch viel hygienischer,und die haut entzündet sich nicht so schnell.
Früher haben wir immer gemeinsam einen benutzt und danach immer rote juckende Pusteln auf den rasierten stellen gehabt.
Aber nun das ist ja egal,ich will euch ja auch nicht von meinen Wehwehchen erzählen.
Ich sah also zu wie seine Klinge über seine fast makellose haut glitt,und er seine Brust rasierte.
Das Wasser lief an der frisch rasierten Haut ab,und die tropfen die hängen blieben perlten sich an seinem starken gut gebauten Körper.
Der rasiere glitt über seine haut und fuhr elegant unter seine Achseln.
Dann kam sein Penis.Er sog ihn ein bisschen länger und rasierte auch diesen,sowie seine Hoden.
Ich hatte beim zusehen immer etwas angst er würde sich irgendwann mal schneiden,auch wenn er es wirklich sehr geübt machte.
Die Haare sammelten sich in der Duschwanne,und sie tanzten um den Abfluss im Kreis,bis sie schließlich mit einem gluckern in der Kanalisation verschwanden.
Irgendwie sah das lustig aus.
Schon irre über was man sich alles Gedanken macht,wenn man sich in der dusche langweilt.
Nun war alles getan an ihm,er drückte auf die Klinge und setze meine wieder auf,mit einem klick war alles wieder beim alten.
Nun Griff er wieder zu dem Schaum,und machte sich davon etwas auf seine Handinnenfläche,er kniete sich ein wenig nieder,und berührte sanft meine Pussy.
Seine Hände glitten über meinen Oberschenkelansatz,dann über meinen Po,und sanft zwischen meine Pobacken und über meine Hügel.
„Was machst du denn da Mick?“Fragte ich verwirrt.
„Ich rasiere dich jetzt!“Erwiderte er.
„Aber das machst du doch sonst nicht?“Ich war nun wirklich verwundert,denn bisher hatte er auch immer nagst mich zu verletzen,wenn er es machen würde.
„Dann wird es zeit,das sich das ändert!“Erwiderte er und ließ sich vom einseifen meiner Pussy nicht abbringen.
Nun ich muss ja gestehen,das es schon etwas kitzelte,es ist schon ungewöhnlich wenn einen jemand anderes rasiert wie man selbst es ist.
Dann kam der rasiere,ich hatte schon etwas nagst,gerade an den kniffligen stellen.
„Spreize deine Beine etwas“Sagte er.
Nun ich dachte alles ist besser als geschnitten zu werden,somit kam ich der Aufforderung nach,ich stellte mich etwas  breitbeinig in die Wanne,soweit es denn der platz erlaubte den sie hergab,groß war sie nun nicht,
Er setze den rasiere erst vorsichtig unterhalb meines Bauchnabels an und rasierte zuerst die Stirn meiner Pussy.
Langsam und geschmeidig durch die seife glitt er mit dem Rasierer über die Innenseiten der Oberschenkel.
Das Wasser platschte als er den rasiere immer wieder abspülte.
Ich dachte nun an ganz andere dinge wie an meine Haare,und was wohl mit denen passiert,meine Langeweile war ganz plötzlich verschwunden,und mich überkam ein wohliges Gefühl.
Der Rasiere glitt nun über meine Hügel.
Seine Finger der anderen Hand glitten hinterher,u zu spüren ob er alle an Haaren erwischt hatte.

Ich glaube mir entglitt ein leichtes stöhnen,aber ich riss mich zusammen.
Langsam fuhr er mir seinen fingern zwischen meine Pussy und schob meine Lippen etwas auseinander.
Dann glitt er vorsichtig tastend mit dem rasiere zwischen sie und entfernte dort meine kleinen kurzen Härchen.
Ich spürte wie meine Lippen schon leicht angeschwollen waren,und wie mir nicht entging,war es ihm wohl auch schon aufgefallen.
Da war nun auch ja nicht wirklich schwer,schließlich saß er ja quasi am Ort des Geschehens.
Ich schaute an ihm hinunter,und sah wie dein Penis sich aufgestellt hatte.Es schien ihn wohl sichtlich zu erregen,wie er mich so rasierte.
Nun fuhr die klinge das letzte mal zwischen meinen Po.
Und der spülte ihn erneut ab,dann hörte ich einen klick,das war das einrasten des Rasierers in die Schatulle.
Er räusperte sich kurz,und dann spürte ich seine Finger zwischen meinen Lippen.
Langsam ertasten sie meine Pussy.
„Was machst du denn da Mick?“Fragte ich.
„Oh,“erwiderte er,“ich muss doch nachschauen ob alles gut geworden ist!“
Nun ich ließ ihn also „nachschauen“wie er es nannte.
Ich spürte wie seine Finger über meine Hügel glitten,und sich zwischen meine Lippen schoben.
Langsam verspürte ich ein wohliges Gefühl,wie er über meinen Kitzler strich.
Leicht beugte ich mein Becken kurz und stellte mich dann aber wieder wie zuvor hin.
„Na,“sagte er frech,“feucht!“
„Ja,“erwiderte ich,“logisch,wir sind ja auch in der Dusche,da würde trocken,am eigentlichen sinne vorbeigehen!“
„Hm,“erwiderte er,“komisch,genau in deiner Pussy bist du so feucht.“
Und zog seine Finger zwischen meinen Beinen wieder weg.
Er nahm Daumen und Zeigefinger und rieb sie aneinander.
„Klebriges feucht,sieht eher wie Pussysaft aus!“Grinste er.

Ich sparte mir die Worte,und ließ einfach den Satz im Raum stehen.
Manchmal brauch es keinen Kommentar.
Seine Finger schoben sich wieder zwischen meine Beine.
Nur folgte dieses mal seine zweite Hand.
Er zog langsam mit Daumen und Zeigefinger meine Lippen auseinander.
Und legte somit mein inneres der Pussy frei.
Sein andere Finger glitt wieder über meine Kitzler.
So langsam machte mich das so richtig geil.
Ich war so schön glatt,mein Saft vermischte sich mit dem Wasser der aus der Duschbrause kam.
Ein leicht schmatzendes Geräusch entstand.
Ich spürte wie meine Lippen mehr und mehr anschwollen.
Ich war geil!
Ich stellte das Wasser ab und stieg aus der dusche.
Ich nahm seine Hand und zog ihn hinüber zu mir.
In der ecke vom Bad hatte ich eine Wäschetruhe,auf die ich mich setze.
Wieder glitten seine Finger zwischen meine Beine,und schoben galant meine Lippen auseinander.
Wie gern hätte ich vor Erregung meine Beine zusammengekniffen.
Aber er presste meine knie mit seinen Ellenbogen auseinander.
„Bleib so,ich will das dein Saft dir aus der Pussy läuft,“sagte er streng.
„ich will das du so geil bist,und mich anbettelst dich zu vögeln.“Ergänzte er er seinen Satz.
„Oh,“sagte ich erregt,“ob dir das gelingt?“
„Wie gefällt dir das denn?“Fragte er wie er sich hinunter beugte meine offengelegte Pussy betrachtete,und frech mit den fingern meinen Kitzler schlug.
Immer schneller schob er ihn hin und her,und fuhr immer wider mit dem Zeigefinger über ihn um meinen Saft zu verteilen der mir aus der Pussy lief.
Ich sah wie es ihr erregte vor meinem Schoß zu sitzen,und ich wusste auch er konnte nicht mehr lange warten.
Er richtete sich leicht auf,und zog seinen Penis langsam zwischen meinen Lippen auf und ab,bis er dann langsam in meine Pussy eindrang.
Er reichten ein paar kleine Stöße aus um uns beide zum Orgasmus zu bringen.
Nun seit dem Tag an,über wir uns am gegenseitigen rasieren,denn wir haben beide festgestellt das es uns unwahrscheinlich antörnt.
Auch wenn ich immer noch Angst habe ihm doch mal weh zu tun.
Wenn man viele Jahre zusammen ist,bedarf es eben auch einmal neuer Dinge.

 

Du Willst noch mehr Erotische Kurzgeschichten lesen Hier noch ein paar Empfehlungen zu den
Sexgeschichten
Ginas Geiler Anrufer

Spontanes Abendteuer Auf Dem Parkplatz

Die Spritztour

23.06.2011, 11:37 von Puzzel_Allen | 2853 Aufrufe

Erotische Geschichten

24474 Aufrufe
Erotische Geschichten -Die Unterwerfung einer Putzfrau Eine junge Frau geht bei einem reichen Mann putzen, um sich etwas nebenher zu verdienen. Doch dieser verbirgt ein Geheimnis im 2. Stock seine...
23373 Aufrufe
Erotische Geschichten - Wie ich die Jungfräulichkeit meiner Schwester verwettete Karo hat schon lange erotische Fantasien, ist aber immer noch Jungfrau. Zu ihrem 18. Geburtstag löst ihr ...
22558 Aufrufe
Erotische Geschichten - Feuchte Höhepunkte Julia Andersson »Feuchte Höhepunkte« erschienen in der »Golden Devil Edition - Pure Erotic«!Tauchen Sie ein in eine Wel...
22425 Aufrufe
Erotische Geschichten - Heiße Wünsche Seit zwei Jahren sind Arabella und David ein Paar, trotzdem knistert es zwischen ihnen wie am ersten Tag. Schon oft hatten die beiden atemberaubend...
22135 Aufrufe
Erotische Geschichten - Ich will dich jetzt Trinity Taylor erzählt auch in diesem fünften Buch von ihren intimsten Erotik-Träumen ...Mit dem besten Freund für das Date mit ein...
21954 Aufrufe
Erotische Geschichten  -  Lust auf dich Ein attraktiver Arzt bietet seinen Patientinnen ganz spezielle Behandlungen, ein Hotel in der Karibik verspricht den weiblichen Gästen pure L...
21710 Aufrufe
Erotische Geschichten - Berühr mich! "Berühr mich!" enthält 7 wunderschöne, erotische Geschichten, die Lust auf mehr machen.Die einzelnen Kurzgeschichten, sind in einer angeneh...
20997 Aufrufe
Erotische Geschichten - Sinneslust Diese Geschichte wurde entnommen aus dem Band «Samtene Nächte». Verführerisch.«Wir lieben dich sehr», schreiben Susannas Freund...
18925 Aufrufe
Erotische Geschichten Teil 2 - Alexis und Luca Dies ist der 2 Teil der Reihe Alexis und Luca - Erotische Geschichten. Dieses Band beinhaltet 2 Erotische Geschichten, Im Autokino und In der U-Bahn....
5849 Aufrufe
Erotische Geschichten - Hart und Feucht Lesen Sie, wie Frauen wirklich sind und welche geheimen Bedürfnisse sie haben.Treten Sie mit diesem Buch in die Welt der erotischen Fantasie ein, in de...